Finden Sie die für Sie relevanten Angebote.

Qualifizierung zum/zur Mobilitätsmanager*in

Lehrgang Kommunales Mobilitätsmanagement

Für die erfolgreiche Umsetzung des kommunalen Mobilitätsmanagements braucht es eine zentrale Gesamtkoordination, welche Prozesse anstößt, zwischen den verschiedenen Fachbereichen vermittelt und bei gemeinsamen Projekten die Teilschritte abstimmt: den/die MOBILITÄTSMANAGER*IN. Wichtig für die Akzeptanz in der Verwaltung: Die Federführung liegt unverändert bei den beteiligten Fachbereichen, der/die MOBILITÄTSMANAGER*IN übernimmt vor allem die fachbereichsübergreifende Kommunikation:

  • Koordinierung der verwaltungsinternen Prozesse
  • Organisation der internen und externen Projektkommunikation
  • Ideensammlung und Initiierung von Mobilitätsmanagementvorhaben

Inhalt

Das kommunale Mobilitätsmanagement ist die Methode, das kommunale Planen und Handeln auf eine zukunftsfähige Mobilitätsentwicklung auszurichten. Dies trifft sowohl für die Ballungsräume als auch für den ländlichen Raum zu. Maßnahmen aus den Bereichen Infrastruktur, Planungs- und Baurecht, Verkehrssteuerung, Kommunikation und Service sind systematisch in ein kommunales Mobilitätskonzept zusammenzuführen. Hierzu bedarf es eines kooperativen Handlungs- und Planungsansatzes.
Diesen Prozess konsequent und dauerhaft wirksam in die Arbeitspraktiken des Tagesgeschäftes der Kommunalverwaltung hinein zu tragen, ist die eigentliche Herausforderung. Renommierte Dozenten*innen und kommunale Praktiker*innen bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen im Bereich der kommunalen Mobilität gezielt zu erweitern und anwendungsbezogen zu vertiefen.

Im Verlauf des Lehrgangs erarbeiten Sie unter fachlicher Begleitung der Experten*innen und im kollegialem Austausch, wie ein kommunales Mobilitätsmanagement in Ihrer Kommune konkret umgesetzt werden kann. Damit erhält Ihre Kommune einen Fahrplan zur Erstellung eines kommunalen Mobilitätsplans.

Die Inhalte des Lehrgangs sind auf die unterschiedlichen Anforderungen des Mobilitätsmanagements abgestimmt. Neben den fachlichen Aspekten stehen insbesondere auch kommunikative Handlungsfelder im Fokus des Lehrgangs. Wesentlich ist, eine Umsetzungsstrategie für die eigene Kommune zu entwickeln.

Für Wen

Der Lehrgang richtet sich an kommunale Mitarbeiter*innen aus Nordrhein-Westfalen in leitender Funktion.

Anmeldung und Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt:

2.300,- Euro (inkl. Umsatzsteuer) für Mitarbeiter*innen von Mitgliedskommen des "Zukunftsnetz Mobilität NRW"
2.600,- Euro (incl. Umsatzsteuer) für Mitarbeiter*innen von Nicht-Mitgliedskommunen innerhalb von NRW
2.800,- Euro (incl. Umsatzsteuer) für Mitarbeiter*innen von Kommunen außerhalb NRW

Der Lehrgang "Kommunales Mobilitätsmanagement" wird als Fortbildung mit einem Umfang von 78 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur und Stadtplanung anerkannt.

Anmeldung zum 11. Lehrgang

Für den kommenden elften Lehrgang, der in der zweiten Jahreshälfte stattfinden wird, werden bereits unverbindliche Vor-Anmeldungen per Mail an lehrgangkomm@vrs.de entgegengenommen.