Map Search

Finden Sie die für Sie
relevanten Angebote.

14.09.2023 | Aktuelles

"Klima-Dashboard" jetzt auch mit Daten zur Klimakrise in Deutschland

Im vergangenen Jahr wurde es mit einem der K3-Preise für innovative Klimakommunikation ausgezeichnet, seit dieser Woche ist es auch für Deutschland verfügbar: das "Klima-Dashboard". Ursprünglich in Österreich gestartet, trägt es Daten rund um die Klimakrise an einem Ort zusammen und macht sie durch gekonnte Visualisierungen leicht zugänglich.

Neben detaillierten Informationen zum Ausstoß von Treibhausgasen, zu fossilen und erneuerbaren Energien sowie zu den hierzulande bereits sichtbaren Folgen des Klimawandels gibt es auf klimadashboard.de eine Rubrik "Gesellschaft". Unter der Überschrift "Wir und die Klimakrise" sind Informationen über Ängste und Sorgen der deutschen Bevölkerung ebenso verfügbar wie Daten dazu, wie die Wählerinnen und Wähler zum Klimaschutz allgemein und zu einzelnen Klimaschutz-Maßnahmen stehen .

Ausgewertet werden dafür methodisch und theoretisch fundierte Datensätze wie beispielsweise aus dem Planetary Health Action Survey (PACE-Studie) an der Universität Erfurt, die regelmäßige Umweltbewussteinsstudie des deutschen Umweltbundesamtes oder aus dem Kopernikus-Projekt Ariadne, das sich als "evidenzbasiertes Assessment für die Gestaltung der deutschen Energiewende" versteht. Der Vorteil: Erstmals sind zahlreiche Daten aus sozialwissenschaftlich belastbaren und aktuellen Quellen an einem Ort zusammengeführt und anschaulich aufbereitet.

Hintergrund
Hinter dem Projekt steht eine ehrenamtliche Gruppe aus Wissenschaftler*innen, Designer*innen und Programmierer*innen, das in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus Klimaforschung und Behörden die vielfältigen Daten in Echtzeit anschaulich macht. Neu sind die Informationen nicht, werden aber aus verschiedenen Quellen im Internet zusammengetragen. Die Newsmeldung finden Sie hier: klimafakten.de | Klima-Dashboard auch für Deutschland


Weitere Beiträge

14.06.2024 | Aktuelles

Difu Studie zeigt: ÖPNV-Anschluss wichtiger für Wohnstandortwahl als verfügbarer Pkw-Stellplatz

Welchen Einfluss haben Mobilitätsangebote und Siedlungsstruktur auf die Alltagsmobilität der Bewohnerschaft? Und wie wirken sich Mobilitätsbedarf und Mobilitätsanforderungen der Menschen auf die Wahl ihres Wohnstandortes aus? Diesen und weiteren Fragen ging das Difu gemeinsam mit der TU Dortmund in einer Studie für das BMBF nach, deren Ergebnisse nun veröffentlicht vorliegen.

Weiterlesen

13.06.2024 | Aktuelles

BMDV fördert erneut die Erstellung und Fortschreibung von Mobilitätsplänen

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) hat am 10. Juni 2024 ein weiteren Förderaufruf für nachhaltige Mobilitätskonzepte im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ gestartet.

Weiterlesen

11.06.2024 | Aktuelles

BMM in der Kreisverwaltung Wesel

Der Kreis Wesel macht sich auf den Weg zu einem betrieblichen Mobilitätsmanagement in der Kreisverwaltung. Dazu hat Anfang Juni ein erster Workshop mit Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Fachbereichen stattgefunden.

Weiterlesen