Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“

Mit dem Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“ sollen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) kommunale Klimaschutzprojekte mit modellhaftem, investivem Charakter gefördert werden.

Das Ziel der Förderung besteht darin, einen wesentlichen Beitrag zur Minderung jährlicher Treibhausgasemissionen durch Effizienzmaßnahmen in Kommunen und im kommunalen Umfeld zu leisten.

Bei den Vorhaben sollen die besten verfügbaren Technologien und Methoden zum Einsatz kommen. Durch ihre bundesweite Ausstrahlung sollen die Vorhaben zudem zur Nachahmung von Klimaschutzprojekten anregen und so weitere Minderungen von Treibhausgasemissionen auslösen.

Der Modellcharakter der Vorhaben soll sich auszeichnen durch

  • eine hohe Treibhausgasminderung im Verhältnis zur Vorhabensumme;
  • einen besonderen und innovativen konzeptionellen Qualitätsanspruch;
  • die Übertragbarkeit bzw. Replizierbarkeit des Ansatzes;
  • eine überregionale Bedeutung und deutliche Sichtbarkeit.

Vom 1. Januar 2018 bis zum 15. April 2018 können Sie Ihre Projektskizze einreichen. Aus allen eingereichten Projektskizzen werden die besten Projekte ausgewählt und zur Antragstellung aufgefordert.

Nähere Informationen zu diesem Förderaufruf finden Sie hier.

Außerdem besteht aktuell wieder die Möglichkeit, Klimaschutzprojekte zur Förderung über die Kommunalrichtlinie anzumelden. Hier läuft der Antragszeitraum aktuell vom 1. Januar 2018 bis zum 31. März 2018.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) finden Sie hier.

 

04.01.18 | Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement