Map Search

Finden Sie die für Sie
relevanten Angebote.

Fußverkehrs-Check NRW 2022

Bürger aktiv beteiligen

Der Fußverkehrs-Check ist eines unserer erfolgreichsten Tools zur Bürgerbeteiligung. Seit 2019 bieten wir Kommunen im Wettbewerbsverfahren die Möglichkeit, sich mit diesem Angebot niederschwellig dem Thema Fußverkehr zu widmen. Gemeinsame Workshops und Begehungen bringen Bürger*innen, Verwaltung und Politik zusammen, um das Gehen in der Kommune attraktiver zu machen. Mit viel Erfahrung begleiten die Planungsbüros Via und Planersocietät in unserem Auftrag diesen Prozess und fassen die Ergebnisse am Ende zu einer Handlungsempfehlung zusammen. Gefördert wird das Angebot vom Ministerium für Verkehr des Landes NRW. 

Alle Wege, alle Ziele

Themenschwerpunkte und Termine 2022

  • Stadt Aachen

    Auftaktworkshop: 16. August, 18 Uhr
    1. Begehung: 13. September
    2. Begehung: 20. September
    Abschlussworkshop: 18. Oktober, Ratssaal

    Schwerpunkte sind die Wegeverbindungen der zwei Premium-Fußwege westlich und östlich der Innenstadt und deren Nahumfeld. Dort soll es um kurzfristig umsetzbare Maßnahmen und das stärken der Aufenthaltsqualität gelegt werden.
    Vor dem Hintergrund der Themen Barrierefreiheit und Verkehrssicherheit wir besonderes Augenmerk auf die Anbindung von Senioreneinrichtungen sowie Kitas und Schulen gelegt.

  • Stadt Billerbeck

    Auftaktworkshop: 15. Juni, 18:30 Uhr
    1. Begehung: 23. August
    2. Begehung: 7. September
    Abschlussworkshop: 26. Oktober

    Unter dem Motto „Stadt für alle“ soll die Innenstadt ein belebtes Zentrum bleiben und mit einer einladenden Fußgängerzone Einwohner*innen und Tourist*innen anziehen. Egal ob mit dem Kinderwagen, dem Laufrad oder dem Rollator, die Wege sollten für alle frei sein und die natürlichste Art der Fortbewegung keine Option, sondern im besten Fall die erste Wahl sein.

  • Stadt Dormagen

    Auftaktworkshop: 10. August, 18 Uhr
    1. Begehung: 18. Oktober, 17 Uhr
    2. Begehung: 19. Oktober, 17 Uhr
    Abschlussworkshop: 14. November, 18 Uhr

    Der Fußverkehr in Dormagen soll weiter gestärkt und zielgerichtet ausgebaut werden. Der räumliche Schwerpunkt soll im Umfeld der Innenstadt bzw. der Fußgängerzone gesetzt werden.
    Thematische Schwerpunkte sind Schulweg- und Querungssicherheit, Barrierefreiheit, Überwindung vorhandener Trennwirkungen sowie Aufenthaltsqualität (Bereich Marktplatz / Marktstraße).

  • Sennegemeinde Hövelhof

    Auftaktworkshop: 20. Juni, 17 Uhr
    1. Begehung: 24. August, 16 Uhr
    2. Begehung: 29. August, 17 Uhr
    Abschlussworkshop: 18. Oktober, 17 Uhr

    Im Rahmen der Checks soll die Verbindung der Ortskernrandlagen zum Ortskern untersucht werden. Diese Verbindungen decken viele Themen zugleich ab: Alltagswegenetz, touristische Routen, Einzelhandel.

  • Stadt Ibbenbüren

    Auftaktworkshop: 23. Juni, 17 Uhr
    1. Begehung: 18. August, 17 Uhr
    2. Begehung: 24. August, 17 Uhr
    Abschlussworkshop: 27. September, 17 Uhr

    Der Fokus liegt auf der Attraktivitätssteigerung für mobilitätseingeschränkte Personen und Familien mit Kinderwagen. Unter anderem geht es um die Wegweisung barrierefreier Verbindungen zwischen innerstädtischen Points of Interest wie Touristen-Information, Dienstleistungsstellen der Stadtverwaltung, Bahnhof, kulturellen und medizinischen Einrichtungen sowie Spielplätzen.

  • Stadt Isselburg

    Auftaktworkshop: 18. August, 18 Uhr
    1. Begehung: 6. September, 16:30 Uhr
    2. Begehung: 8. September, 16:30 Uhr
    Abschlussworkshop: 3. November, 18 Uhr

    Der Fokus liegt auf dem Ortsteil Anholt, in dem eine Fachklinik für Menschen mit neurologischen Erkrankungen angesiedelt ist. Diese Erkrankungen schränken die körperliche Beweglichkeit der Betroffenen oftmals ein. Mit Blick kauf die Barierefreiheit werden deshalb das Umfeld der Fachklinik, der Weg zum Stadtkern sowie der Stadtkern von Anholt selbst untersucht. Ein weiterer Schwerpukt ist der Ortsteil Werth.

  • Stadt Lage

    Auftaktworkshop: 31. August, 18 Uhr
    1. Begehung: 13. September, 17 Uhr
    2. Begehung: 14. September, 17 Uhr
    Abschlussworkshop: 10. November, 18 Uhr

    Zum einen möchte die Stadt gemeinsam mit Bürger*innen die Wegeverbindungen zum Schul- und Sportzentrum Werreanger, zur Innenstadt und zum Bahnhof in Augenschein nehmen. Zum anderen wird der Weg zum neu eingeweihten Bürgerpark überprüft.

  • Stadt Lohmar

    Auftaktworkshop: 8. Juni, 18 Uhr
    1. Begehung: 15. August, 17 Uhr
    2. Begehung: 20. September, 15 Uhr
    Abschlussworkshop: 24. Oktober, 15 Uhr

    Beide Begehungen konzentrieren sich beide auf den Kern von Lohmar. Im Fokus stehen die Wegebeziehungen im Stadtzentrum unter besonderer Berücksichtigung der Barrierefreiheit und Verkehrssicherheit. Die zweite Begehung nimmt die Schulwege in den Blick.

  • Gemeinde Marienheide

    Auftaktworkshop: 9. Juni,18 Uhr
    1. Begehung: 25. August, 10 Uhr
    2. Begehung: 1 September, 17 Uhr
    Abschlussworkshop: 10. Oktober

    De Begehungen finden im Ortskern statt. Die erste Begehung führt entlang der Schulwege zur Gesamtschule. Die zweite Begehung ist für alle Zielgruppen offen und legt den Fokus auf die Fußwegebeziehungen und die Stärkung der Aufenthaltsqualität entlang dieser Wege.

  • Gemeinde Rommerskirchen

    Auftaktworkshop: 7. Juni, 17 Uhr
    1. Begehung: 8. August, 16 Uhr
    2. Begehung: 9. August, 16 Uhr
    Abschlussworkshop: 12. September, 17 Uhr

    Die Gemeinde erhofft sich einen Erkenntnisgewinn in Bezug auf konkrete Probleme und mögliche Lösungsansätze und Maßnahmenvorschläge für eine zukünftige Stärkung des Fußverkehrs. Durch die Fußverkehrs-Checks soll die Situation für körperlich eingeschränkte Personen verbessert werden. Auch die Schul- bzw. Kindergartenwege sollen überprüft werden

  • Stadt Sendenhorst

    Auftaktworkshop: 21. Juni,18 Uhr
    1. + 2. Begehung: 18. August, 10 Uhr und 18 Uhr
    3. Begehung: 24. August, 18 Uhr
    Abschlussworkshop: 29. September, 19 Uhr

    Insbesondere die Einbindung älterer Bürger*innen und die Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Barrierefreiheit stehen im Mittelpunkt der Fußverkehrs-Checks in Sendenhorst. Es sollen Routen für mobilitätseingeschränkte Personen festgelegt und ein ein barrierefreier und attraktiver Fußweg zum künftig reaktivierten Bahnhof entwickelt werden.

  • Stadt Sprockhövel

    Auftaktworkshop: 17. August, 18:30 Uhr
    1. Begehung: 23. August, 17 Uhr
    2. Begehung: 30. August, 17 Uhr
    Abschlussworkshop: 17. Oktober, 17 Uhr

    Die räumlichen Schwerpunkte für die Fußverkehrs-Checks sollen die Ortskerne bzw. die ortsdurchschneidenden und von Pkw-Verkehr geprägten Hauptverkehrsachsen in Haßlinghausen und Niedersprockhövel sein, die gleichzeitig die Haupteinkaufsbereiche bilden. Die Ergebnisse sollen in das parallel erarbeitete integrierte Mobilitätskonzept einfließen.

Die Urkundenübergaben 2022