Map Search

Finden Sie die für Sie
relevanten Angebote.

Die nachhaltigste Art der Fortbewegung

Fußverkehr

Die Stadt- und Verkehrsplanung der letzten Jahrzehnte war klar autozentriert, Fußgänger*innen wurde nicht viel Platz eingeräumt. Als Resultat gibt es kaum einladende Fußwege und Aufenthaltsmöglichkeiten. Dabei ist Gehen die natürlichste und nachhaltigste Art der Fortbewegung. Fußgängerfreundliche Wege und Plätze erhöhen die Aufenthalts- und Lebensqualität in Kommunen deutlich. Hier setzt unser Fußverkehrs-Check NRW an.

Partizipative Fußverkehrsförderung

Fußverkehrs-Checks NRW

Die Fußverkehrs-Checks NRW unterstützen die kommunale Fußverkehrsförderung mit mehreren Bausteinen. Die Begehungen auf zuvor abgestimmten Routen bilden das Kernstück. Sie geben allen Teilnehmenden vor Ort die Gelegenheit, Probleme und Sichtweisen zur aktuellen Fußverkehrs-Situation auszutauschen und neue Lösungsansätze und Ideen gemeinsam zu diskutieren. Durch den Dialog zwischen Verwaltung, Politik, Anwohner*innen und verschiedenen Zielgruppen stärkt die Verwaltung die Beteiligungskultur in der Kommune. So können Städte, Kreise und Gemeinden in NRW in die Fußverkehrsförderung einsteigen und gleichzeitig die Bürgerbe­teiligung vorantreiben.

Professionelle Begleitung für ausgewählte Kommunen

Analyse und Begleitung durch Fachbüro

Ein Fußverkehrs-Check inklusive Moderation und Auswertung - dieses Angebot bieten wir jedes Jahr für eine ausgewählte Anzahl von Kommunen an. Wer sich bei unserem landesweiten Wettbewerb durchsetzt, wird  von Anfang bis Ende durch die Planungsbüros Via und Planersocietät begleitet. Die Fachkolleg*innen moderieren die Veranstaltungen, bündeln Themen und fassen die Ergebnisse zusammen. Zum Abschluss bekommt jede teilnehmende Kommune außerdem eine Auswertung und Handlungsempfehlung.

Bei der Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen beraten wir die teilnehmenden Kommunen zur Generierung möglicher Fördermittel. Die Kosten für die Fußverkehrs-Checks werden vom Ministerium für Verkehr Nordrhein-Westfalen übernommen.