Map Search

Finden Sie die für Sie
relevanten Angebote.

Unsere Schwerpunkte

kommunales Mobilitätsmanagement verankern

In unserer Arbeit für unsere Mitgliedskommunen fokussieren wir uns auf zwei Schwerpunkte:

Ganzheitlicher Ansatz des Kommunalen Mobilitätsmanagements in Ihrer Verwaltung

Kommunales Mobilitätsmanagement

Wir helfen Ihnen dabei, den ganzheitlichen Ansatz des Kommunalen Mobilitätsmanagements in Ihrer Verwaltung einzuführen. Kommunales Mobilitätsmanagement (KMM) erfordert erfahrungsgemäß vor allem eins: ein Umdenken der internen Prozesse. Typischerweise beginnen wir daher mit einer Analyse und Umstellung der Arbeitsprozesse in der Verwaltung – dem Change Prozess.

Denn Mobilitätsmanagement geht weit über Verkehrsplanung hinaus. Strategien, Konzepte und Maßnahmen zur Mobilität werden nicht mehr einzeln betrachtet, sondern ganzheitlich, um das Mobilitätsverhalten der Bürger*innen nachhaltig beeinflussen. Alle Abteilungen und Bereiche arbeiten in Mobilitätsfragen zusammen. Das erfordert gute Koordination – am besten durch eine interdisziplinäre Schnittstelle. Wir helfen Ihnen, diese Schnittstelle einzurichten und Ihre Mitarbeiter*innen mit dem notwendigen Know-how auszustatten.

Der strategische Ansatz des Kommunalen Mobilitätsmanagements basiert auf dem Regelwerk "Empfehlungen zur Anwendung von Mobilitätsmanagement" der "Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen" (FGSV). Es behandelt Grundlagen, Handlungsfelder, Organisation und Akteur*innen des Mobilitätsmanagements.

Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Mobilitätsmaßnahmen in Ihrer Kommune

Maßnahmen des Mobilitätsmanagements

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung und Umsetzung von nachhaltigen Mobilitätsmaßnahmen in Ihrer Kommune. Neben Unterstützung beim Etablieren effizienter interner Strukturen bieten wir Ihnen konkrete Unterstützung bei der nachhaltigen Mobilitätsentwicklung. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir effektive Maßnahmen, die auf die individuellen Umstände und Bedürfnisse bei Ihnen vor Ort ausgerichtet sind. Während das Kommunale Mobilitätsmanagement im Sinne des Change Prozesses in der Verwaltung ein Themenfeld für sich ist, lässt sich dieser Maßnahmenkatalog des Mobilitätsmanagements in sechs weitere Themenfelder unterteilen:

Stadt- und Dorfentwicklung: Die Basis für nachhaltige Mobilität legen
Eine nachhaltige Stadt- und Dorfentwicklung zielt darauf ab, das Mobilitätsverhalten der Bürger*innen positiv zu beeinflussen. Voraussetzung dafür sind Strukturen wie attraktive und sichere Straßenräume, gute Erreichbarkeit auch ohne eigenes Auto sowie die Sicherung der lokalen Versorgungsinfrastruktur.
Wir beraten Sie dabei, in Ihrer Kommune die geeigneten Instrumente der Stadtplanung auszuwählen und integrierte Konzepte für die Quartiers-, Dorf- und Stadtentwicklung zu entwickeln. 

Wirtschaft und Betriebe: Wege reduzieren und nachhaltig gestalten
Durch Güterverkehr und Arbeitswege der Beschäftigten erzeugen Unternehmen, öffentliche Betriebe und Verwaltungen viel Verkehr. Das Betriebliche Mobilitätsmanagement (BMM) zielt darauf ab, mit innovativen Konzepten Wegstrecken zu vermeiden und nachhaltiger zu machen.
Wir beraten Sie, wie Sie in Ihrer Kommune als Wegbereiter des Betrieblichen Mobilitätsmanagements einen wichtigen Beitrag für die Mobilitätswende leisten können, etwa durch gemeinsame Projekte mit lokalen Unternehmen. 

Kommunale Mobilitätskonzepte: Einen Masterplan zur Mobilität aufstellen
Ein kommunales Mobilitätskonzept verbindet konkrete Lösungsansätze aus Infrastruktur, Baurecht, Planungsrecht, Information und Öffentlichkeitsarbeit zu einer Gesamtstrategie. Es bezieht Akteure wie Verkehrserzeuger und Mobilitätsdienstleister ein und deckt alle Themenfelder ab – von der Analyse der aktuellen verkehrlichen Situation bis zur Entwicklung und Optimierung von Maßnahmen und Angeboten.
Wir beraten Sie bei der Erstellung von kommunalen Mobilitätskonzepten und bieten Ihnen in unserer gleichnamigen Fachgruppe eine Plattform zum Erfahrungsaustausch. 

Verkehrsplanung: Starke Infrastruktur für nachhaltige Verkehrsmittel schaffen
Die kommunale Verkehrsplanung kann maßgeblich zur nachhaltigen Mobilitätsentwicklung beitragen. Ihre Instrumente können Verkehrsinfrastruktur, Verkehrssteuerung sowie Verkehrslenkung zum Beispiel so gestalten, dass der Einsatz umweltverträglicher Verkehrsmittel gestärkt wird.
Wir erarbeiten für Sie Angebote zu allen relevanten Themen der Verkehrsplanung, etwa Fuß- und Radverkehr, Mikromobilität, Elektromobilität und Straßenraumgestaltung. Dabei denken wir auch innovative Zukunftsthemen wie automatisiertes Fahren mit. 

Vernetzte Mobilität: Multimodalität zum Trend machen
Mit dem Fahrrad zum Zug, vom Bahnhof im Sharing-Auto weiter zum Baumarkt: Vernetzte Mobilität bedeutet maximale Flexibilität. Darum ist sie ein zentraler Baustein der Mobilitätswende. Wenn wir unterwegs unterschiedliche Verkehrsmittel verknüpfen können, bewegen wir uns nachhaltiger fort und verbrauchen individuell weniger Fläche.
Wir beraten Sie rund um die zentralen Bausteine der vernetzten Mobilität von Sharing-Systemen und Mobilstationen über Informations- und Buchungssysteme bis zu Plattformen für Mobilitätsdienstleistungen. 

Zielgruppenorientiertes Mobilitätsmanagement: Nutzer gezielt ansprechen
Fußgänger*innen haben andere Bedürfnisse als Radfahrer*innen. Kinder und Jugendliche andere als ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen. Diesen unterschiedlichen Bedürfnissen tragen wir mit unserem Mobilitätsmanagement Rechnung.
Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen bedarfsgerechte Angebote, um das Mobilitätsverhalten Ihrer unterschiedlichen Zielgruppen gezielt zu steuern – vom Sicherheitstraining für Schulkinder bis zum ÖPNV-Schnupperticket für Neuhinzugezogene.