• Mehr Freiraum für Kinder: Kurzportraits der Kommunen der zweiten Förderperiode (2016-2018)

    Beim Fachaustausch zur zweiten Förderperiode am 19. März 2018 in Düsseldorf informierten diese zwölf Kommunen über ihre Erfahrungen und Erfolge im Projekt und die Bedeutung des Themas für die gesellschaftliche Entwicklung in Kommunen. Zwischen 2016 und 2018 wurden die Kommunen sowohl bei der Umsetzung kleinräumiger oder temporärer Maßnahmen als auch bei der Entwicklung planerischer Ansätze und Beteiligungsverfahren durch das Planungsbüro STADTKINDER und die Koordinierungsstellen des Zukunftsnetz NRW unterstützt.

    11.06.18 | Allgemein, Schulen und Kinder, Stadtplanung, Verkehrssicherheit
    Download (pdf | 19.54 MB)
  • Infoflyer "Betriebliches Mobilitätsmanagement"

    Als große Verkehrserzeuger und als Multiplikatoren für eine Vielzahl von Mitarbeiter/-innen und Kunden_innen spielen Betriebe eine zentrale Rolle im Mobilitätsmanagement. Das betriebliche Mobilitätsmanagement stellt für Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber einen (strategischen) Ansatz dar, eine effiziente, umwelt- und sozialverträgliche Mobilität zu fördern und aktiv zu gestalten. Dieser Infoflyer gibt einen kurzen Überblick zu dem Thema und zu den Angeboten der Koordinierungsstelle.

    07.05.18 | Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe
    Download (pdf | 717.3 KB)
  • Kurzgesagt "Schutzstreifen für Radfahrer"

    Das Kurzgesagt stellt die Vorteile von Fahrrad-Schutzstreifen dar, fasst zusammen, was bei der Einrichtung von Schutzstreifen zu beachten ist und inwiefern eine gute Öffentlichkeitsarbeit hierbei positive Effekte hat.

    03.05.18 | Allgemein, Stadtplanung, Verkehrssicherheit
    Download (pdf | 502.92 KB)
  • Kurzgesagt "Öffnung von Fußgängerzonen für Radfahrer"

    Das Kurzgesagt gibt einen Überblick, was bei der Öffnung von Fußgängerzonen für Radfahrer zu beachten ist, zeigt gute Beispiele für Öffentlichkeitsarbeit und verweist auf die aktuelle Kampagne "RADSAM".

    03.05.18 | Allgemein, Stadtplanung, Verkehrssicherheit
    Download (pdf | 806.28 KB)
  • Kurzgesagt "Dienstradleasing-Modelle für öffentlich Tarifbeschäftigte"

    Das Kurzgesagt beschäftigt sich mit dem Thema "Dienstradleasing-Modelle für öffentlich Tarifbeschäftigte". Dabei wird auch auf die Problematik in Bezug auf die Tarifverträge eingegangen.

    03.05.18 | Allgemein, Betriebe
    Download (pdf | 527.94 KB)
  • Kurzgesagt "Rollatortag NRW"

    Das Kurzgesagt gibt einen Überblick, was bei der Organisation und Durchführung eines Rollatortags beachtet werden sollte und gibt Tipps zur Umsetzung.

    03.05.18 | Allgemein, Senioren, Stadtplanung, Verkehrssicherheit
    Download (pdf | 780.81 KB)
  • Kurzfassung vom "Leitfaden Fußverkehrs-Checks"

    Fußverkehrs-Checks bieten die Möglichkeit, einen Prozess zur Förderung des Fußverkehrs in der Kommune zu initiieren, und erste Maßnahmen zur Verbesserung des Fußverkehrs umzusetzen. Der Leitfaden gibt Kommunen Hinweise, wie Fußverkehrs-Checks eigenständig durchgeführt werden können. Er stellt die Methodik der Checks Schritt für Schritt vor und gibt praktische Tipps für ihre Durchführung. Einen Überblick über die Inhalte des Leitfadens bietet diese Kurzfassung.

    12.04.18 | Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Ländlicher Raum, Schulen und Kinder, Senioren
    Download (pdf | 1.22 MB)
  • "Leitfaden Fußverkehrs-Checks"

    Fußverkehrs-Checks bieten die Möglichkeit, einen Prozess zur Förderung des Fußverkehrs in der Kommune zu initiieren, und erste Maßnahmen zur Verbesserung des Fußverkehrs umzusetzen. Der Leitfaden gibt Kommunen Hinweise, wie Fußverkehrs-Checks eigenständig durchgeführt werden können. Er stellt die Methodik der Checks Schritt für Schritt vor und gibt praktische Tipps für ihre Durchführung

    12.04.18 | Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Ländlicher Raum, Schulen und Kinder, Senioren
    Download (pdf | 3.4 MB)
  • Gestaltungsleitfaden Mobilstationen

    Mobilstationen fördern ein inter- und multimodales Verkehrsverhalten. Sie gelten als Verknüpfungspunkte, an denen mindestens zwei Verkehrsmittel verknüpft werden. Dabei ist die Verknüpfung so gestaltet, dass ein örtlicher Wechsel zwischen den Verkehrsmitteln durch räumliche Konzentration der Angebote und bestenfalls durch entsprechende Gestaltungsmaßnahmen mit einem Wiedererkennungswert für den Nutzer ermöglicht wird. Die Mobilitätsangebote sind dabei nutzerfreundlich gestaltet. Neben dem Handbuch "Mobilstationen NRW" ist außerdem ein Gestaltungsleitfaden Mobilstationen mit einem landesweit einheitlichen Design sowie mit konkreten Hinweisen für die Gestaltung von Mobilstationen entwickelt worden.

    06.12.17 | Allgemein, Vernetzte Mobilität
  • Infoflyer "Verkehrszähmer"

    Das „Verkehrszähmer-Programm“ ist ein ganzheitliches Schulwegkonzept für Grundschulen. Ziel ist, dass wieder mehr Kinder zu Fuß zur Schule gehen und lernen selbstständig, sicher und eigenverantwortlich mobil zu sein. Das Programm leistet damit einen Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Die Schülerinnen und Schüler können als „Verkehrszähmer“ die „gefährlichen Drachenautos“ bändigen, indem sie auf das „Elterntaxi“ verzichten und alleine oder in Gruppen zu Fuß zur Schule gehen. Dafür erhalten die Kinder „Zaubersterne“, die sie gemeinsam beispielsweise gegen verlängerte Pausen oder Spielstunden eintauschen können. Gerne unterstützen die Koordinierungsstellen bei der Einführung des „Verkehrszähmer-Programms“ an Ihrer Schule bzw. in Ihrer Kommune.

    06.12.17 | Allgemein, Schulen und Kinder, Verkehrssicherheit