EMW: Individueller Workshop für Kommunen

(Grafik: Umweltbundesamt)

Die Europäische Mobilitätswoche ist die weltweit größte Kampagne für nachhaltige Mobilität. Sie ist eine hervorragende Gelegenheit, der Öffentlichkeit eigene Projekte vorzustellen und Ihrer Kommune zu zeigen, was sich bei Ihnen schon bewegt. Damit Ihre Ideen sichtbar werden, möchten wir Sie nach den Osterferien mit einem Kreativworkshop unterstützen.

Der Termin wird individuell mit Ihnen vereinbart.

Eine Idee für NRW

Eine erste, leicht umzusetzende Aktion haben wir bereits bei einem Vorbereitungstreffen im Februar erarbeitet: Aus vielen spannenden Anregungen zum diesjährigen EMW-Motto „Fußverkehr“ haben die 40 Teilnehmer gemeinsam mit unserem Kreativexperten Norbert Krause eine Aktionsidee entwickelt, die sich in jeder Kommune verwirklichen lässt. Jetzt geht es darum, Sie bei der individuellen Ausgestaltung Ihrer Europäischen Mobilitätswoche zu unterstützen.

Was erwartet mich?

Der Workshop hilft bei der Konzeption Ihrer Ideen und vorhandene Aktionen zu integrieren. Außerdem gibt er einen Überblick über notwendige organisatorische Schritte, von der Vernetzung aller Akteure über die Prüfung freier Ressourcen bis zur Bildung von Arbeitsgruppen. Der Workshop dauert rund drei Stunden.

Wer kann teilnehmen?

Der Workshop richtet sich an städtische Mitarbeitende und alle Interessierte aus Institutionen, Verbänden oder ähnlichen Zusammenschlüssen, die sich in Ihrer Kommune an der Europäischen Mobilitätswoche beteiligen wollen. Achtung: Es handelt sich bei dem Workshop um ein begrenztes Angebot, das nicht jeder Kommune in Aussicht gestellt werden kann. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich.

Wie melde ich mich oder andere an?

Anmeldung telefonisch bei den Ansprechpartnern Ihrer Koordinierungsstelle des Zukunftsnetz Mobilität NRW. So können gleichzeitig auch individuelle Herausforderungen und Gegebenheiten abgefragt werden.

Rhein-Ruhr: Stella Schwietering // (0209) 1584 348 // schwietering@vrr.de

Westfalen: Judith Peters // (0251) 6270 121 // judith.peters@wvg-online.de

Rheinland: Sven Brückner // (0221) 20808 743 // sven.brueckner@vrsinfo.de

Ostwestfalen-Lippe: Franca Börsch // (05251) 1233 50 // boersch@nph.de

Anmeldeschluss?

Anmeldeschluss ist Freitag, der 22.3.2019.

Haben Sie Fragen zu der gemeinsamen Idee aus dem Vorbereitungstreffen?

Bei der gemeinsamen Aktion für NRW steht das Verkehrszeichen 325 „Verkehrsberuhigter Bereich“ im Mittelpunkt. Mit einer Toolbox, die wir vom Zukunftsnetz Mobilität NRW für Sie bereithalten, haben Sie alle Materialien, die Sie für die Umsetzung der Aktion brauchen. Weitere Informationen zum Inhalt und Bestelldetails bekommen Sie ebenfalls bei den Ansprechpartnern Ihrer Koordinierungsstelle.

11.03.19 | Allgemein, Kommunales Mobilitätsmanagement, Betriebe, Ländlicher Raum, Neubürger, Schulen und Kinder, Senioren, Stadtplanung, Verkehrssicherheit, Vernetzte Mobilität, Wohnen