Landeskampagne „Mehr Freiraum für Kinder. Ein Gewinn für alle!“: Neuer Wettbewerb für Kommunen gestartet

Im Rahmen der Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder. Ein Gewinn für alle!“ wird das Zukunftsnetz Mobilität NRW auch in 2016 wieder zehn Kommunen in NRW bei ihrem Engagement für eine kinderfreundliche Stadt- und Verkehrsplanung unterstützen.

Die ausgewählten Kommunen werden von einem Planungsbüro individuell gefördert. Ziel ist es, ein Konzept für eine kindgerechte Stadt zu erarbeiten.

Die Bewerbungsfrist für die Kommunen wurde bis zum 15. April 2016 verlängert.

Im letzten Jahr wurden bereits zehn Partnerkommunen für die Kampagne ausgewählt. Dazu gehören die Gemeinde Alfter, die Stadt Bergisch Gladbach, die Stadt Bielefeld, die Stadt Bonn, die Stadt Bottrop, die Stadt Duisburg, die Stadt Essen, die Stadt Euskirchen, die Stadt Oberhausen und die Gemeinde Rommerskirchen.

Das Hauptaugenmerk der Kampagne und der Förderung in den Kommunen liegt darauf, den (öffentlichen) Straßen- und Verkehrsraum für Kinder sicherer zu gestalten und mehr Platz zum freien und selbständigen Spielen und Bewegen zu schaffen. Von der Kampagne profitieren aber nicht nur Kinder, sondern alle Bürgerinnen und Bürger einer Gemeinde oder Stadt. Denn eine lebenswerte Stadt zahlt auf deren Imagegewinn ein und erhöht die Attraktivität der Kommune als Lebens- und Wirtschaftsstandort.

Die Bewerbungsunterlagen für Kommunen können Sie hier herunterladen. In diesem Steckbrief werden die Unterstützungsleistungen, die Aufgaben der Kommunen und die Teilnahmebedingungen erläutert.

10.02.16 | Allgemein, Schulen und Kinder, Stadtplanung, Verkehrssicherheit