Der Lehrgang "Kommunales Mobilitätsmanagement"

Die Geschäftsstelle des Zukunftsnetz Mobilität NRW bietet für alle Gebietskörperschaften in NRW den Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmanagement“ für kommunale Verwaltungsmitarbeiter_innen an. In drei Modulen wird ein praxisnaher Fahrplan zur Etablierung eines nachhaltigen Mobilitätsmanagements in der Kommunalverwaltung erarbeitet.

Ziel des Lehrgangs ist es, Mitarbeiter_innen in den Kommunen auf die neuen Herausforderungen im Bereich Mobilität vorzubereiten. Sie lernen wichtige Elemente einer nachhaltigen Mobilitätsentwicklung kennen und erproben Werkzeuge, mit denen sie diese in ihrer Kommune einführen und steuern können. Neben den fachlichen Aspekten stehen insbesondere auch kommunikative Handlungsfelder im Fokus des Lehrgangs.

Im Verlauf des Lehrgangs wird unter fachlicher Begleitung der Experten und unter kollegialem Austausch erarbeitet, wie ein kommunales Mobilitätsmanagement in der Kommune konkret umgesetzt werden kann.

Die Anmeldephase für den aktuellen Lehrgang "Kommunales Mobilitätsmanagement" (Start im September 2017) ist abgeschlossen. Die nächste Auflage ist für das Frühjahr 2018 geplant. unverbindliche Voranmeldungen für den nächsten Lehrgang nimmt unsere Ansprechpartnerin Lena Weisheit (E-Mail: lena.weisheit@vrsinfo.de, Tel.: 0221/ 2 08 08 - 735) gerne entgegen. Für Rückfragen zu Ablauf unnd Inhalten des Lehrgangs, wenden Sie sich bitte ebenfalls an Frau Weisheit.

 

 

 

Weitere Informationen

Modul 1 - Grundlagen | Modul 2 - Handlungsfelder | Modul 3 - Kommunikation, Beteiligung und Evaluation

Die Inhalte des Lehrgangs sind auf die unterschiedlichen Anforderungen des Mobilitätsmanagements abgestimmt. Neben den fachlichen Aspekten stehen insbesondere auch kommunikative Handlungsfelder im Fokus des Lehrgangs. Wesentlich ist, eine Umsetzungsstrategie für die eigene Kommune zu entwickeln.

Das kommunale Mobilitätsmanagement ist die Methode, das kommunale Planen und Handeln auf eine zukunftsfähige Mobilitätsentwicklung auszurichten. Dies trifft sowohl für die Ballungsräume als auch für den ländlichen Raum zu. Maßnahmen aus den Bereichen Infrastruktur, Planungs- und Baurecht, Verkehrssteuerung, Kommunikation und Service sind systematisch in ein kommunales Mobilitätskonzept zusammenzuführen. Hierzu bedarf es eines kooperativen Handlungs- und Planungsansatzes. Diesen Prozess konsequent und dauerhaft wirksam in die Arbeitspraktiken des Tagesgeschäftes der Kommunalverwaltung hinein zu tragen, ist die eigentliche Herausforderung. Renommierte Dozenten und kommunale Praktiker bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen im Bereich der kommunalen Mobilität gezielt zu erweitern und anwendungsbezogen zu vertiefen.

Im Verlauf des Lehrgangs erarbeiten Sie unter fachlicher Begleitung der Experten und unter kollegialem Austausch, wie ein kommunales Mobilitätsmanagement in Ihrer Kommune konkret umgesetzt werden kann. Damit erhält Ihre Kommune einen Fahrplan zur Erstellung eines kommunalen Mobilitätsplans

Eine Übersicht über das Seminarprogramm, die Inhalte und die Referenten finden Sie unten auf dieser Seite zum Download.

Mobilitätsmanagement ist der systematische Ansatz zur Entwicklung, Förderung und Vermarktung von verkehrsmittelübergreifenden Angeboten. Aufgrund der Kenntnis der lokalen Rahmenbedingungen und ihrer Gestaltungsmöglichkeiten haben die Kommunen die besten Voraussetzungen als Träger und Initiatoren zu agieren. Sie übernehmen dabei die koordinierende Rolle zwischen den verschiedenen Akteuren des Mobilitätsmanagements, werden als Motivatoren tätig und regen so die Bürger und lokalen Unternehmen an, auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel umzusteigen und ihr Mobilitätsverhalten bewusst und ohne Zwang zu verändern.

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.990,- EUR (inkl. Umsatzsteuer) und beinhaltet folgende Leistungen:

  • Seminarunterlagen, Literatur, Präsentationsskripte und Handouts (zusätzlich in digitaler Form zum Download)
  • Seminarverpflegung (Mittagessen, Pausenmahlzeiten, Tagungsgetränke)
  • Fachliche Begleitung bei der Erstellung des Kurzkonzeptes zur Einführung eines kommunalen Mobilitätsmanagements in Ihrer Kommune
  • Teilnahme am Abendprogramm (Fahrradexkursion, Stadtspaziergang,...)
  • Teilnahmebscheinigung; ausgestellt durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und das Zukunftsnetz Mobilität NRW

Zusätzlich zum Seminarprogramm wird in Dortmund, Köln und Bielefeld ein attraktives Abendprogramm (Fahrradexkursion, Stadtspaziergänge, Besuch im Brauhaus,..) angeboten. Die Teilnahme am Abendprogramm ist freiwillig. In den bisherigen 4 Lehrgängen wurden die Angebote durch die Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer sehr gut angenommen.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs sind in den (Tagungs-) Hotels in Dortmund, Köln und Bielefeld Kontingente an Einzelzimmern zu Sonderkonditionen reserviert. Die Buchung/Reservierung der Hotelübernachtungen erfolgt zusammen mit der Anmeldung zum Lehrgang über das Anmeldeformular. Im Anmeldeformular finden Sie auch weitere Informationen zu den jeweiligen Hotels.

Insbesondere für das erste Modul in Dortmund, empfehlen wir aufgrund der geplanten Fahrradexkursion unter den Gesichtspunkten des Mobilitätsmanagements und der Stadentwicklung zum PHOENIX-See, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Übernachtung im Tagungshotel.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldefrist ist der 11. August 2017.

Der Lehrgang ist ein gemeinsames Angebot des "Zukunftsnetz Mobilität NRW" und des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Konzipiert wurde der Lehrgang von der Geschäftsstelle des "Zukunftsnetz Mobilität NRW", angesiedelt bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH. Die methodische Ausarbeitung und Moderation erfolgt in Zusammenarbeit mit der IKU GmbH Dortmund.

Unverbindliche Voranmeldungen für weitere Durchgänge des Lehrgangs sind jederzeit willkommen!

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich an kommunale Mitarbeiter_innen aus Nordrhein-Westfalen, möglichst in leitender Funktion.

Auszeichnung | Zertifizierung
Voraussetzung für den Erhalt eines Ausbildungszertifikates ist neben der Teilnahme an allen drei Modulen die Erstellung eines praxisorientierten Kurzkonzeptes zur Einführung eines kommunalen Mobilitätsmanagements in der jeweiligen Kommune. Das Zertifikat wird voraussichtlich vom Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW überreicht.

Absolventinnen und Absolventen des 1. Lehrgangs Kommunales Mobilitätsmanagement
Absolventinnen und Absolventen des 1. Lehrgangs Kommunales Mobilitätsmanagement bei der Übergabe der Lehrgangszertifikate durch NRW-Verkehrsminister Michael Groschek.

Absolventinnen und Absolventen des 2. Lehrgangs Kommunales Mobilitätsmanagement
Absolventinnen und Absolventen des 2. Lehrgangs Kommunales Mobilitätsmanagement bei der Übergabe der Lehrgangszertifikate durch Staatssekretär Michael von der Mühlen.

Absolventinnen und Absolventen des 3 LG KOMM

Absolventinnen und Absolventen des 3. Lehrgangs Kommunales Mobilitätsmanagement bei der Übergabe der Lehrgangszertifikate durch Staatssekretär Michael von der Mühlen.

Der Lehrgang "Kommunales Mobilitätsmanagement" wurde bereits vier Mal erfolgreich durchgeführt:     

1. Lehrgang | September 2014 - Februar 2015
2. Lehrgang | September - Dezember 2015
3. Lehrgang | März - Juni 2016
4. Lehrgang | Februar - Mai 2017
5. Lehrgang| September 2017 - Januar 2018

Vertreterinnen und Vertreter folgender Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben an den vier bisherigen Durchgängen des Lehrgangs teilgenommen:

Teilnehmer Lehrgang KOMM 1-4

Städte und Gemeinden      

Teilnehmer Lehrgang KOMM 1-4 Kreise  

Kreise

 

Downloads

  • Infoflyer 5. Lehrgang Kommunales Mobilitätsmanagement ( pdf | 737.76 KB )
  • Programmübersicht 5. Lehrgang Kommunales Mobilitätsmanagement ( pdf | 1.96 MB )
  • Imagevideo Lehrgang Kommunales Mobilitätsmanagement ( zip | 36.47 MB )